Es ist erstaunlich wie das Universum, das macht.
Mit meisterlicher Hand setzt es die Figuren vor malerischen Kulissen in Szene und hält mühelos die Spannung aufrecht. Manchmal in Form eines Sonnenstrahls, einer Wolke und eines Windhauchs. Manchmal in Form einer Nachricht, eines Buches und eines Abschiedskusses.

Ein Abschiedskuss der keinen Abschied bedeutet, sondern das Ende eines Kapitels.
Eines, von zahlreich weiteren Kapitel der vielleicht größten Liebesgeschichte seit Titanic.
Und dieses Mal soll es nicht so enden, dass einer im Eiswasser ertrinkt, während der andere auf einem Stück Treibholz überlebt – auf dem 2 Personen Platz gehabt hätten.
Daher ist es nur nachvollziehbar, dass das Universum genau überlegt und abwägt wann was passiert und eintritt. Es lässt sich Zeit und streut nur hin und wieder und wohl durchdacht seine Magie ein. Als Protagonist ist man verzaubert, wie all das ineinandergreift und in perfektem Einklang steht.

Egal wie sehr man sich sträubt, das Universum gewinnt am Ende immer. Es liegt an uns die Dinge ihren Lauf zu lassen und zu genießen.
Nur dann geht man mit einem Lächeln ins Bett und wartet gespannt auf den nächsten Akt.

G.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s